Car Engine, Motor, Wires, Suspension, Electronic, Tires

Das ist ein anderer Ausdruck für Alkylatbenzin – in der Umgangssprache auch unter den Bezeichnungen Sonderkraftstoff oder Grünes Benzin bekannt. Unter Gerätebenzin fasst man alkylierte Benzine zusammen, welche vorwiegend frei von  umwelt- und gesundheitsschädlichen Aromaten sind.

Eigenschaften
Aggregatzustandflüssig
Dichte0,680 – 0,720 kg/L (15 °C)
Oktanzahlmin. 95 ROZ, min 90 MOZ 
Siedebereich25–200 °C
Flammpunkt< − 50 °C
Zündtemperatur> 250 °C 
Explosionsgrenze0,6–8,0 Vol.-%

Wenn Sie mit benzinbetriebenen Kleingerä ten wie Motorsensen, Laubgebläsen, Rasenmähern,  Kettensägen oder anderen benzinbetriebenen Maschinen arbeiten, atmen Sie Abgase ein. Es ist ganz wichtig, Benzin zu benutzen, das bei der Verbrennung möglichst wenig Schadstoffe verursacht. Gerätebenzin eignet sich für die Anwendung in Laubgebläsen, Rasenmähern, Motorsensen, Kettensägen  oder anderen Maschinen. Dieser schadstoffarme Treibstoff schont die Natur sowie Ihre Gesundheit, weil viel weniger giftige Abgase verursacht.

Der Unterschied:  Gerätebenzin vs. Benzin 

Herkömmliches Benzin ist nicht geeignet für benzinbetriebene Kleingeräte wie Kettensägen oder Rasenmäher. Ein gewöhnlicher Kettensägen bläst mit herkömmlichem Benzin gleich viel Schadstoffe in die Luft wie ca. 30 Fahrzeuge. Mit Gerätebenzin entspricht der vergleichbare Schadstoffausstoss demjenigen von nur ein Fahrzeug.

Vorteile im Überblick:

  • Gerätebenzin schonen Ihre Umwelt und atmen deutlich weniger giftige Abgase ein
  • Die Leistung der Geräte steigt
  • Die Lebensdauer erhöht sich
  • Gerätebenzin verursacht keine Ablagerungen in Auspuff und Motor
  • Gerätebenzin kann problemlos über mehrere Jahre gelagert werden

Warum ist Gerätebenzin teurer als herkömmliches Benzin?

Hinzu kommt ein Verteilsystem, das  mit wenigen Ausnahmen und nicht auf dem Tankstellenprinzip aufbaut.

Wie kann ich mein Kleingerät auf Gerätebenzin umstellen?

Herkömmliches Benzin  kann bei Geräten wie Motorsägen, Rasenmäher oder Rasenmähern ohne Zusatzaufwand durch das weniger gefährliche Gerätebenzin ersetzt werden.